Startseite

Das mittelalterliche Spektakel zu Ehren Martin Luthers Geburtstag 2016 in der Lutherstadt Eisleben vom 4. bis 6. November steckt in den letzten Vorbereitungen

Freuen Sie sich auf die Eröffnung des Marktes am Freitag um 17 Uhr mit einem stilvollen Umzug. Lautstark bieten Marketender ihre Waren feil, Handwerker, Gaukler sowie unterschiedlich ausgerichtete Spielleutegruppen werden Sie ebenso unterhalten und verwöhnen, wie die mit vielen feinen und auch deftigen Speisen speziell bestückten Verpflegungsstände. Edelleute, Ritter, Burgfräulein und Mägde, Spielleute, ein Hofnarr, Landsknechte, Handwerker, Händler mit ihren Requisiten, Gaukler, ein Feuerspucker und natürlich Martin Luther verwandeln den Marktplatz in der Lutherstadt Eisleben in einen lebendigen Mittelaltermarkt. Dramatische Schwertkämpfe, Bogenschießen und Axtwerfen, gerahmt von einem Zeltlager mit mittelalterlichen Händlern, versetzen die Besucher in Staunen. Professionell inszeniert und authentisch wiedergegeben, werden die einzelnen Darbietungen von engagierten Mitgliedern der Vereine „Ritterschaft der Burg zu Bornstedt“ und der Schwertbrüder durchgeführt und organisiert. Das Handwerk der „Hottentottenschaft“ aus Mansfeld und die Wickitruppe aus Weißenfels, Bogenbauer, Steinmetze, Böttcher, Besenbinder, Holzschnitzer, ein Perlenstand, Seifengießer u.v.m. laden zum Schauen,aber auch zum Mitmachen ein. Erstmals wird das mittelalterliche Töpfern vorgeführt; die Wahrsagerin Cora sieht in die Zukunft und gibt Massagen in ihrem Hexenhaus. Die Prunk- und Ritterzelte der Ritterschaft zu Bornstedt können erkundet und bestaunt werden. Auch Kinder kommen beim Bogenschießen, Schaukämpfen, Schnitzen, Perlen fädeln und der Fahrt auf einem Holzkarussell voll auf ihre Kosten. Ein Falkner wird mit zwei Falken und einem Wüstenbussard auf Luthers Geburtstag zu erleben sein. Diese stehen auch für Bilder zur Verfügung und starten am Samstag und Sonntag zwischen 12 und 16 Uhr zu zwei Flugshows über dem Eisleber Marktplatz. Beim Austesten von Folterbank, Käfig und Pranger wird deutlich, wie hart es im Mittelalter zuging. Verschiedenartige mittelalterliche Bands, wie „Musica Brachealis“ und „Cave Feles“ unterhalten und beleben das Programm mit ihren faszinierenden musikalischen Einlagen. Am Samstagabend zieht „Arne Feuerschlund“ mit seinem „Feuerzauber“ die Gäste in seinen Bann und ist auch am Samstag und Sonntag mit Artistik, Jux und Tollerei dabei. Ab 21 Uhr geht’s dann in den Kneipen rund um den Markt zu „Luthers Biernacht“ weiter. Die umfassende Palette der Marktstände wird nicht nur Besucher anziehen, die ausgefallene Artikel erwerben wollen, sondern es werden in diesem Jahr für unsere Gäste eine Vielzahl von kulinarischen Spezialitäten, Leckerbissen, Leckereien und Speisen angeboten. Diese wohlschmeckenden Speisen werden noch bereichert von der schon legendären abwechslungsreichen Auswahl typisch mittelalterlicher Gerichte. Das süffige Kirsch-Bier, Met und viele Weine werden ebenfalls zum Gelingen des Festes beitragen. Die große Luthertafel, die nach dem Umzug am Sonntag um 14 Uhr beginnt, wird einen erlebnisreichen Höhepunkt darstellen. Nehmen Sie an der gedeckten Tafel mit Martin Luther und seinem Gefolge Platz und teilen sich mit den anderen Gästen den 11 Meter langen Stollen.