Ein kunterbuntes Stadtfest strahlte mit der Sonne um die Wette

Dieses Stadtfest war ein würdiges Jubiläumsfest, anlässlich des 25. Bestehens der Wohnungsbaugesellschaft Lutherstadt Eisleben mbH und Stadtwerke Lutherstadt Eisleben GmbH.

Bei ordentlichen Temperaturen und Sonne pur überschlugen sich die Ereignisse auf dem Stadtfest von Freitagabend bis zum Sonntagabend. Bei guter Unterhaltung und einer reichhaltigen Essen- und Getränkeauswahl herrschte an allen Tagen allerbeste Stimmung auf dem Eisleber Marktplatz. Gleich am Freitagabend nach der Eröffnung durch die Oberbürgermeisterin Frau Fischer war der Marktplatz gut gefüllt, und die Band „Right Now“ aus Berlin brachte das Eisleber Publikum mächtig in Fahrt. Die gemütliche Fahrradtour um den Süßen See war mit zirka 114 Teilnehmern vom Marktplatz am Samstagfrüh gestartet und gegen Mittag dann auf dem Stadtfest wieder eingetroffen. Das gesuchte älteste Fahrzeug gehörte Herrn Bohne aus Wolferode und hatte das Baujahr 1928. Zum Wiesi-Staffel-Cup am Nachmittag kämpften 4 Vereine um den Wiesi-Wanderpokal. Den Sieg sicherten sich die Kinder des MSV Eisleben. Die „Hermes House Band“, aber auch „Das Wunder“, eine tolle Band am Samstagabend, lockten sehr viele Besucher auf den Markt, und die Atmosphäre war in dieser lauen Sommernacht nicht zu übertreffen.

Die Kinder kamen auf dem Platz unter den Platanen mit Carrera-Bahn, Hüpfburg, Karussell, Kinderschminken und Kunst aus Draht voll auf ihre Kosten. Auch das Programm auf der kleinen Bühne wurde toll angenommen. Am Sonntag begeisterte die Sängerin Petra Zieger neben Philipp Schmidt das Eisleber Publikum. Zur großen Stadtfesttombola gingen 30 Preise von vielen Firmen der Stadt über die Bühne. Den Hauptpreis, einen Wiesengutschein über 400 Euro, gewann Torsten Jentzsch aus der Lutherstadt Eisleben.

Es hat an diesem Wochenende wieder alles gepasst, jedoch wäre dies nicht ohne unsere Hauptsponsoren - der Wohnungsbaugesellschaft Lutherstadt Eisleben mbH, den Stadtwerken Lutherstadt Eisleben GmbH und der Sparkasse Mansfeld-Südharz, möglich gewesen. Aber wir bedanken uns auch bei den über 20 kleinen Werbepartnern, den vielen Helfern vor oder hinter den Kulissen und natürlich bei den rund 17.000 Besuchern.

Auf Wiedersehen bis zum voraussichtlich nächsten Stadtfest vom 18. bis 20. Juni 2021, oder zu einer unserer nächsten Veranstaltungen.

 

Zurück