Handel & Schauhandwerk

Edelleute, Ritter, Burgfräulein und Mägde, Spielleute, ein Hofnarr, Landsknechte, Handwerker, Händler mit ihren Requisiten, Gaukler, ein Feuerspucker und natürlich Martin Luther verwandeln den Marktplatz in der Lutherstadt Eisleben in einen lebendigen Mittelaltermarkt. Dramatische Schwertkämpfe, Bogenschießen und Axtwerfen, gerahmt von einem Zeltlager mit mittelalterlichen Händlern, versetzen die Besucher in Staunen. Professionell inszeniert und authentisch wiedergegeben, werden die einzelnen Darbietungen von engagierten Mitgliedern der Vereine „Ritterschaft der Burg zu Bornstedt“ und der Schwertbrüder durchgeführt und organisiert. Das Handwerk der „Hottentottenschaft“ aus Mansfeld und die Wickitruppe aus Weißenfels, Bogenbauer, Steinmetze, Böttcher, Besenbinder, Holzschnitzer, ein Perlenstand, Seifengießer u.v.m. laden zum Schauen,aber auch zum Mitmachen ein.

 

Erstmals wird das mittelalterliche Töpfern vorgeführt; die Wahrsagerin Cora sieht in die Zukunft und gibt Massagen in ihrem Hexenhaus. Die Prunk- und Ritterzelte der Ritterschaft zu Bornstedt können erkundet und bestaunt werden. Auch Kinder kommen beim Bogenschießen, Schaukämpfen, Schnitzen, Perlen fädeln und der Fahrt auf einem Holzkarussell voll auf ihre Kosten.

Ein Falkner wird mit zwei Falken und einem Wüstenbussard auf Luthers Geburtstag zu erleben sein. Diese stehen auch für Bilder zur Verfügung und starten am Samstag und Sonntag zwischen 12 und 16 Uhr zu zwei Flugshows über dem Eisleber Marktplatz.

Beim Austesten von Folterbank, Käfig und Pranger wird deutlich, wie hart es im Mittelalter zuging. Verschiedenartige mittelalterliche Bands, wie „Musica Brachealis“ und „Cave Feles“ unterhalten und beleben das Programm mit ihren faszinierenden musikalischen Einlagen. Am Samstagabend zieht „Arne Feuerschlund“ mit seinem „Feuerzauber“ die Gäste in seinen Bann und ist auch am Samstag und Sonntag mit Artistik, Jux und Tollerei dabei. Ab 21 Uhr geht’s dann in den Kneipen rund um den Markt zu „Luthers Biernacht“ weiter.