Warenkorb

Wiesen-Vogelschießen, ein Fest für die Schützen

Informationen & Neuigkeiten

Gewerbeschau „Reforma“ zur Frühlingswiese – Akquise hat begonnen …

Gewerbeschau „Reforma“ zur Frühlingswiese – Akquise hat begonnen …

Januar 23, 2024

Wer hätte gedacht, dass wir im zurückliegenden Jahr die Besucherzahlen unserer Veranstaltungen aus dem Jahr

Zum Beitrag

Eisleber Wiesen-Vogelschießen – ein Fest für die Schützen

Bereits zum 23. Mal wird das Vogelschießen zum Eisleber Wiesenmarkt in diesem Jahr durchgeführt. Hier wurde eine alte Tradition wiederbelebt, denn bereits 1520 fand anlässlich des Ochsenmarktes, heute „Eisleber Wiese“, das erste Vogelschießen statt.

Doch bis am Wiesensamstag der erste Schuss in jedem Jahr, seit der Wiedereinführung des Vogelschießens nach der Wende, fallen kann, ist es ein weiter Weg. Eine eigens dafür gebildete Arbeitsgruppe (AG Vogelschießen oder kurz AG) kümmert sich seit vielen Jahren um die komplette Vorbereitung, Organisation und Durchführung des Schießwettkampfes mit all seinen Begleitumständen. Von der Antragstellung und Einholung von Genehmigungen bei den Behörden über die Abnahme des Schießplatzes, des Vogelkastens und der Waffen, weiter zur Organisation des Schützenappells am Veranstaltungstag, dem zünftigen Aufmarsch der Vereine zum Wettkampfgelände bis hin zur Titelverkündung, Siegerehrung und Proklamation des neuen Königs – all das liegt unter anderem in den Händen dieser AG, die diese Tätigkeit übrigens im Ehrenamt ausübt und sich aus den folgenden Mitgliedern zusammensetzt:

• Schützenbruder Detlef Matthews, Schützenverein Gerbstedt und Umgebung e.V.
• Schützenbruder Karsten Paetz, Schützenverein Gerbstedt und Umgebung e.V.
• Schützenbruder Michael Litschko, Großkaliberschützenverein „Neustädter Schützen“1608 Eisleben e.V.
• Schützenbruder Michael Kress, Großkaliberschützenverein „Neustädter Schützen“1608 Eisleben e.V.
• Schützenschwester Helgard Suttkus, Bürgerschützen-Kompagnie Hettstedt 1441 e.V.
• Schützenschwester Christel Köhler, Wiesenschützenkönigin 2022, Schützenkompanie
Goldene Aue Roßla e.V.
• Herr Horst Killig, freischaffend, früher Schützenverein Klostermansfeld 1990 e.V.

Waren es anfänglich im Jahr 1999 nur 7 Vereine, nehmen zum Schützenaufmarsch und Vogelschießen 2023 gut 25 Vereine teil.
Mittlerweile ist es eine willkommene Veranstaltung, die bei den Schützen sehr beliebt ist.
Aufgrund der großen Beteiligung wird die Teilnahme von 5 Schützen pro Verein vorher ausgelost, und wer letztendlich beim Wettbewerb mitmachen darf, hat die Chance, neuer Schützenkönig für ein Jahr zu werden.
Ab 9:15 Uhr beginnt die Stellung der Vereine auf dem Marktplatz der Lutherstadt Eisleben mit einem Appell um 9:45 Uhr und um 10:00 Uhr mit anschließendem Umzug zum Schützenplatz.
Ab 10:30 Uhr wird dann auf dem Trainingsplatz der Hundesparte Eisleben neben dem Festzelt mit viel Engagement durch die Schützen versucht, die Krone, den Apfel, das Zepter, den Rumpf, den linken und den rechten Fuß sowie linken und rechten Flügel des Vogels abzuschießen.
Fällt der Rumpf des Holzvogels nach ca. 250-300 Schüssen, steht der oder die neue Wiesenschützenkönig/in fest.
Ab ca. 14:00 Uhr findet im großen Festzelt neben dem Schießplatz die Ehrung des Schützenkönigs durch den Bürgermeister statt.

Hinter den Kulissen wird solch ein Tag zum Vogelschießen akribisch geplant:
– Anlaufberatung der AG, Auswertung Vogelschießen Vorjahr, Pläne und Aufgaben laufendes Jahr
– Protokollerstellung mit Bekanntgabe der Terminketten und konkreten Einzelaufgaben der verschiedenen Mitglieder
– Anschreiben an die Vereine – Einladung durch den Bürgermeister
– Honorarverträge mit Kapellen abschließen, Böllerkanone verpflichten, Moderator buchen
– Urkunden und Orden bestellen
– Veranlassung behördliche Abnahme des Schießplatzes
– Antragstellung für den Schützenumzug und das Mitführen von Hieb- und Stoßwaffen
– Lafetten und Gewehre prüfen, Kauf der Munition, Holzvogel (Adler) anfertigen lassen
– Erfassung aller Meldungen der Vereine zur Teilnahme am Vogelschießen
– Druck der Vereinsmeldelisten für die zugelassenen Schützen
– Druck der Parkplatzbescheinigungen für die Teilnehmer
– Erarbeitung eines Stellplans für Appell und Schützenumzug
– Marschroute festlegen, Planung einer Schlechtwettervariante
– Infobriefe versenden zum allg. Ablauf des Tages, Parkplätze zuweisen
– Absprachen mit dem Festwirt treffen, der das Vogelschießen mit Tischen, Bänken, Schirmen und Getränken ausstattet
– Aufbau des Schießstandes, Sicherung des Geländes, Einrichtung der Jury-Plätze am Schießtag
– Teilnehmer am Vogelschießen koordinieren, Schussabgabe u. Einhaltung Regelwerk kontrollieren
– Siegerehrung im Festzelt, Übergabe Urkunden an Platzierte u. Königskette an neuen König

Letztjährige/r Wiesenschützenkönig/in 2022 war übrigens Schützenschwester Christel Köhler von der Schützenkompanie Goldene Aue Roßla.

Damit alles fair und wettkampfkonform beim Vogelschießen abläuft, hat die AG natürlich auch ein Regelwerk beschlossen, welches die Grundlage des jährlichen Schießens bildet.
Dieses Regelwerk ist seit Juli 2015 in Kraft und wird bei Bedarf von der Jury, die das Kampfgericht bildet, herangezogen. Die Jury besteht übrigens größtenteils aus Schützenmitgliedern der AG, da zum einen die nötige Schieß- und Wettkampferfahrung vorliegt und zum anderen die Kenntnisse und das Wissen aus der Tätigkeit der AG mitgebracht und nutzbringend eingesetzt werden.

Aber was wären wir ohne unsere zahlreichen Schützenvereine, die uns von Jahr zu Jahr begleiten und das Vogelschießen durch ihre Teilnahme erst zu dem Ereignis machen, was es heute ist? Klar gab es im Lauf der Zeit hier und da einen Wechsel, Vereine sind nicht immer lückenlos vertreten, sei es durch einen hohen Altersdurchschnitt der Mitglieder, Abwanderung oder Nachwuchssorgen. Das ist jedoch nicht ausschlaggebend, weil es trotz alledem immer mindestens 20 Vereine sind, die sich jährlich beteiligen. Und es ist umso schöner, wenn auch mal ein neuer Verein dazukommt, wie es 2023 mit dem Schützenverein Berga 1992 e.V. aktuell der Fall ist, und die das Eisleber Wiesen-Vogelschießen kennenlernen möchten.

Jetzt Beitrag weiterempfehlen

Facebook
Twitter
WhatsApp
Telegram
Email