Vogelschießen

Das Schützenwesen ist in Deutschland und natürlich auch bei uns im Mansfelder Land seit Jahrhunderten fest verankert, denn die Geschichte unserer regionalen Schützenvereine reicht zum Teil bis in das späte Mittelalter zurück. Und es ist immer wieder beeindruckend, mit welchem Stolz die verschiedenen Schützengesellschaften ihre Tradition hochhalten. Ursprünglich zu Zwecken der Landesverteidigung gegründet, stehen heute in den mehr als 35 Schützenvereinen der ehemaligen Altkreise Eisleben, Hettstedt und Sangerhausen das Vergnügen an einem fordernden Sport und am Wettkampf, aber auch die Freude an Geselligkeit im Vordergrund.

Zum Vogelschießen 2017 verzeichnen wir wieder eine hohe Beteiligung; rund 20 Vereine haben sich zur Teilnahme angemeldet. Beginnen wird das Vogelschießen um 09.30 Uhr mit einem feierlichen Appell auf dem Marktplatz der Lutherstadt. Anschließend werden sich die Schützenvereine zum größten Schützenaufmarsch im Landkreis Mansfeld-Südharz formieren, um pünktlich ab 10.00 Uhr vom Marktplatz über das Wiesengelände zum Schützenplatz (neben dem großen Festzelt) zu marschieren. Gegen 10.30 Uhr wird dann mit dem Schießen auf den Holzvogel begonnen. Die Ehrung des neuen Wiesenschützenkönigs erfolgt um 15.00 Uhr im Festzelt. Der Wiesenschützenkönig des letzten Jahres, Schützenbruder Michael Litschko vom Großkaliberschützenverein Eisleben 1608 „Neustädter Schützen“ e.V., wird natürlich den Wettkampf wieder mit bestreiten und versuchen, seinen Titel zu verteidigen.